ÜBER UNS

Unser Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Wir bezwecken die Pflege des Heimatgedankens, besonders der von Böttingen.


...durch  Erstellung und Veröffentlichung von Heimatblätter

...durch Veröffentlichungen über Vorgänge in früheren Zeiten

...durch Veranstaltungen, Feste, Ausstellungen sowie die Kameradschaftspflege

Wir erstreben ein Mitspracherecht bei der Gestaltung des Ortsbildes.

Leitbild des Böttinger Heimatverein e.V.
Wir sind ein Kulturverein, der jedem ein umfassendes Freizeitangebot auf der Grundlage von Gemeinnützigkeit und Ehrenamtlichkeit macht.
Vereine und Organisationen werden von uns als unentbehrlich für ein funktionierendes Gemeinwesen angesehen. Wir sind als Heimatverein ein Teil der lokalen Lebenskultur und sind damit ein fester Faktor der heutigen Gesellschaft.
Als innovative Vordenker für Kultur, Geschichte- und Freizeitgestaltung wollen wir zugleich auch Orientierungshilfe für andere Vereine sein.

Oberste Priorität genießt bei uns die Zufriedenheit der Mitglieder, die sowohl durch die Qualität unserer Angebote als auch durch eine professionelle Organisationsstruktur erreicht werden soll. Eine konstruktive Zusammenarbeit von ehrenamtlichen Mitarbeitern ist hierfür unabdingbare Voraussetzung.

Wir fördern den  Heimatgedanken um vielen Menschen die Möglichkeit zu bieten, die Geschichte, unserer Heimat das Zusammenleben in unserer Dorfgemeinschaft  kennen und schätzen zu lernen. Auf diesem Weg leisten wir auch unseren Beitrag zur positiven Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen.
Unser Verein möchte sich in allen Bereichen ständig verbessern. Aus diesem Grund werden bei uns kontinuierlich Entwicklungen aus anderen Bereichen, wie etwa der Lokalpolitik in die Optimierung unserer eigenen Strukturen herangezogen.
Kameradschaft  zwischen Jung und Alt ist eine große Herausforderung, wobei es hier wichtig ist, dass auch jungen Menschen Verantwortung übertragen wird und sie den Rückhalt von der älteren Generation verspüren. 
Ein wichtiges Anliegen besteht darin, auf die Entwicklung der Gesellschaft einzugehen und die gestellten Aufgaben darauf abzustimmen.  
Wir wollen unser kulturelles Erbe in seiner Vielfalt erhalten. 

Es ist uns wichtig,Traditionen unserer Heimat wahrzunehmen, bewusst zu leben, weiterzutragen und weiterzugeben an alle, die sich dazu bekennen. 

divider

Projekte

Heimatverein legt Gedenkbuch in der Friedhofskapelle aus:

   Wir gedenken und erinnern..

 …der 35 Böttinger Männer, die aus dem 1. Weltkrieg nicht mehr nach Hause zurückkehren konnten.

Der Heimatverein forscht seit Jahren über die Gefallenen des Ersten Weltkriegs. Nun wird das Ergebnis in der Friedhofskapelle Böttingen ausgelegt und gezeigt.

In dem Dokument sollen nun die Namen der Gefallenen und Vermissten angeführt und der Nachwelt überliefert werden. Gleichzeitig werden die Kämpfe und Schlachten kurz mitgeteilt, an denen sie teilnahmen, oder in denen sie gefallen sind sowie die Soldatenfriedhöfe wo sie begraben sind

Gesucht werden noch alte Dokumente, die Aufschluss über das Leben und Sterben der Böttinger Soldaten geben.

Über die Übermittlung weiterer Bilder von Kriegstoten unserer Gemeinde sowie über Korrekturen und/oder Ergänzungen der Lebensdaten würden wir uns freuen.

 Leider hat sich bei den Gefallenen aus dem Böttinger Gedenkbuch von 1920 herausgestellt, dass etliche Lichtbilder fehlen, aber auch Namen von Personen enthielt, die sich gerade zum Zeitpunkt der Einberufung im Ort befanden, dort aber nicht heimisch waren.

Details über die militärische Karriere oder die Einsatzorte von Teilnehmer am Ersten Weltkrieg, deren Beförderungen usw. sind zu erfahren über das Bundesarchiv Abteilung Militärarchiv Freiburg.

Image
Image
Image

Herbst 2022 Heimatverein spendiert neue Bank

Früh am Samstag wurde an der Ecke Gosheimerstraße und Brechgasse beim Dorfkreuz der Fam. Mattes eine neue Ruhebank aufgestellt.

Jung und Alt, Groß und Klein sollen sich darauf wohlfühlen.

Rustikal, stabil und haltbar ist die neue Sitzbank – mindestens 15 Jahre soll sie halten, hofft der Heimatverein. Die Kosten belaufen sich auf 500,- Euro.

Die Bank ist ein Geschenk an das Dorf.

Im Frühjahr 2023 wird eine weitere Bank folgen

Image
Image

...SITZED AU MOL NA...

Mai 2023: Der Böttinger Heimatverein hat eine neue Ruhebank aufgestellt.

Die Bank ist ein  Beitrag zur landschaftlichen Schönheit unserer Gemeinde und bietet eine wunderbare Gelegenheit die Landschaft zu genießen oder einfach eine Pause einzulegen und sich zu entspannen. Sie steht an einer schönen Stelle im Gewann Schwemme, mit Blick auf das herrliche Umland und die Landschaft.

Wir möchten uns bei Jürgen Dressler für seine Spende bedanken sowie seine Wertschätzung für die Böttinger Gemeinde und seine Hilfe zur Verbesserung der Lebensqualität in unserer Gemeinde beizutragen.

Die Bank ist ein Symbol unserer Liebe zur Natur und zu unserer Gemeinde. Wir hoffen, dass viele Menschen die Bank nutzen und die Schönheit unseres Heimatortes genießen werden. Wir laden jeden herzlich dazu ein sie auszuprobieren und zu genießen!

Image
Image

Juni 2024: Der Böttinger Heimatverein hat die dritte Ruhebank aufgestellt.

Die Ruhebank des Heimatvereins

Die Mitglieder des Heimatvereins haben wieder einmal bewiesen, wie engagiert sie sind. Mit viel Fleiß und Einsatz haben sie gemeinsam eine schöne Ruhebank aufgestellt, die nun zum Verweilen und Entspannen einlädt.

Diese Initiative zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, sich für die Gemeinschaft einzusetzen und das eigene Umfeld zu verschönern. Durch solche Aktionen wird nicht nur die Verbundenheit unter den Mitgliedern gestärkt, sondern auch ein Beitrag dazu geleistet, das Dorfleben zu bereichern.

Wir sind dankbar für das Engagement und die Mühe, die unsere Vereinsmitglieder immer wieder aufbringen. Gemeinsam schaffen wir Großartiges und tragen dazu bei, dass unser Heimatort ein lebenswerter und liebenswerter Ort für alle bleibt.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die an der Errichtung der Ruhebank beteiligt waren und an alle, die sich immer wieder für unseren Heimatverein einsetzen!

Gemeinsam für unsere Heimat - Gemeinsam für uns alle!

Gedenktafel Planung 2024

GEDENKTAFEL

Unsere Gefallen für einen sinnlosen Krieg

Die Friedhofkapelle beherbergt bild -und namentlich die Gedenktafeln der im I. und II. Weltkrieg gefallenen aus Böttingen.

Zahlreiche Namen. Namen wohl zumeist junger Männer aus Böttingen, die manchmal vielleicht eben erst ihre Lehre kurz hinter sich gebracht hatten und in den Krieg ziehen mussten. Und nicht wiederkamen. Viele Gefallene aus Böttingen – der blutige „Beitrag“ unserer Heimatgemeinde zu den Millionen von Toten des Ersten Weltkriegs 1914-1918.

Historie

Viele Böttinger hatten im 1. Weltkrieg (1914 – 1918) ihr Leben oder Angehörige verloren. Nach Kriegsende breitete sich Armut in Böttingen aus. Trotzdem war den Witwen und Angehörigen der Gefallenen und den Böttinger Bürgern ein würdiges Gedenken an die Opfer des Weltkrieges sehr wichtig.

Seit 2015 machte der Böttinger Heimatverein auf den Verfall der historischen Gedenktafel der Gefallenen des 1. Weltkrieges aufmerksam.

Die wegen Verwitterung vielfach unleserlichen  Bilder mit Namen wollen wir in Zusammenarbeit des Kreisarchivars, der Gemeindeverwaltung und engagierten Bürgern vollständig ermitteln. Sie sollen auf einer Tafel mit Bild und Namen angeordnet, am alten Platz  in der Friedhofskapelle angebracht werden.

Image
Heimatblätter

Heimatblätter

Unsere Heimatblätter erschienen in regelmässigen Abständen.

Unsere Heimatblätter erschienen seit 2001 jährlich im Sommer und waren mit seinen inzwischen regelmäßig mehr als 50 Seiten für Mitglieder und Geschichtsinteressierte eine wichtige Lektüre und eine Fundgrube geworden.

Die früheren Hefte können zum Preis von 5,50 € käuflich erworben werden.
Neuausgaben werden künftig aus zeitlichen Gründen nur unregelmäßig und bei besonderen Anlässen veröffentlicht.

Bisherige Ausgaben:

  • 2001 Die Sagenwelt des Oberen Heubergs
  • 2002 Von Kriegs -und Nachkriegszeiten
  • 2003 Rückblick auf das Jubiläumsjahr
  • 2004 Kirchliches Brauchtum im 19. Jahrhundert
  • 2005 Kapellen auf dem Heuberg
  • 2006 Kirchen auf dem Heuberg
  • 2007 Auswanderer aus Böttingen
  • 2008 Böttingen und die Nato
  • 2009 Kirchenbau zu Böttingen 1743
Filmarchiv

Filmarchiv

Altes Filmmaterial über Böttingen 1984-1990
Es ist uns gelungen die Super-8 Filme von W. Heinemann (Bubsheim) über Böttingen zu erwerben.
Es handelt sich um 9 Filme aus den Jahren
1984 -1990
  • Bubsheim: Im Wandel der Zeit mit Musikvereinsjubiläum (110 Jahre MV Bubsheim)
  • Böttingen: Albvereins Jubiläum 70Jahre Schwäbischer Albverein Böttingen mit Gauwandertreffen auf dem Allenspacher Hof.
  • Böttingen: Schwäbischer Albverein beim Mähen des Bitzegartens.
  • Böttingen: Dokumentation Bau der Mehrzweckhalle.
  • Böttingen: Bau der Kläranlage.
  • Böttingen: Turnhallenförderverein. Fest und Abbruch der Natokaserne.
  • Böttingen: Bau der Fa. Marquardt.
  • Böttingen: Blühendes Böttingen.
Wir haben die Filme nun mit viel Aufwand und Geld aufbereiten und digitalisieren lassen.
Die Qualität ist überraschen gut. Die Fa. DVF die sich auf Aufbereitung und Digitalisierung alter Super 8 Filme spezialisiert hat mußte die teilweise stark ausgebleichten, nachgedunkelten und manchmal ohne Restfarbe und mit Farbstichen versehenen Filme stark nachbessern. Es war höchste Zeit die Filme  zu digitalisieren. Ein paar Jahre noch und wir hätten diese Zeitdokumente verloren. Jeder Cent, den wir in die Filme gesteckt haben hat sich gelohnt. Wir können nun Stolz auf den Besitz dieser wertvollen Dokumente sein.

Die Filme sind nun auf Blueray und DVD vorhanden, können archiviert und auf modernen Medien wiedergegeben werden.
Friedhofglocke

Friedhofglocke

Die Böttinger Friedhofsglocke läutet wieder

Heimatverein, Kirchengemeinde und interessierte Bürger engagierten sich für die Friedhofsglocke.

Die Friedhofsglocke auf dem Böttinger Friedhof wurde  immer von ehrenamtlichen Helfern manuell geläutet.

Das Läuten ist nun automatisiert und kann per Funk ausgelöst werden.

Jahrelang blieb die Glocke auf dem Böttinger Friedhof still. „Gerade für die Älteren unter uns hat das Läuten eine große Bedeutung", so die Ansicht vieler Bürger. Der Heimatverein hatte damals auf wiederholte Anregungen seitens Böttinger Bürgerinnen und Bürger die Initiative ergriffen und bei der Automatisierung unserer Friedhofsglocke aktiv mit zu wirken. Der Kostenvoranschlag für die Instandsetzung belief sich auf 6.500 Euro

Nachdem feststand, dass die Glocke noch intakt ist, Joch und Klöppel jedoch defekt war, wurde der Einbau einer Armatur, Läutemaschine und Funkfernsteuerung realisiert.

Wir zählten auch auf die Unterstützung interessierter Bürger, Vereine und Firmen.
Hier wurde zahlreich geholfen und das Projekt konnte realisiert werden.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer und Spender.

Sitz und -Ruhebänke

Sitz und -Ruhebänke

Heimatverein setzt neue Ruhebänke in Böttingen 

An der Weggabelung Gosheimerstraße / Brechgasse beim Kreuz der Fam. Mattes werden wir unser erstes Bänkle errichten.

Spaziergänger und Radfahrer, die auf dem Wirtschaftsweg oberhalb Längenloch / Gewann Schwemme unterwegs sind, bedauern schon länger, dass die früher dort zur Rast einladende Ruhebank unter der großen Linde, entfernt wurde.

Der Heimatverein wählte diese Plätze für seine Aktion „Neue Ruhebänke“ aus.

In entsprechendem Abstand sollen weitere folgen.

Die Firma Sven Gerstenecker aus Meßstetten liefert uns stabile und formschöne Bänke.

Es ist zu hoffen, dass sie lange Zeit unbeschädigt überstehen.

Das Anliefern und Aufstellen geschieht in ehrenamtlicher Arbeit.

Pflege und Unterhalt übernimmt der Heimatverein.

 BESONDERE ORTE

Tradition und Brauchtum sind nicht nur unsere Wurzeln, sondern stehen auch für Gemeinschaft und Zusammenhalt.

Kontakt

Böttinger Heimatverein e.V.
Färberstr. 1
78583 Böttingen

E-Mail:  info@heimatverein-boettingen.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.